98

SAP S/4HANA® Einführung mithilfe von Prozessmanagement erfolgreich meistern

 

Das neue Whitepaper von GBTEC, „Herausforderungen bei der SAP S/4HANA® Einführung und wie Sie diesen erfolgreich begegnen", deckt die häufigsten Probleme bei der Aktualisierung oder Ersteinführung des weltweit meistverkauften ERP-Systems auf. Zugleich gibt das Whitepaper Aufschluss darüber, wie eine prozessorientierte Einführung der Software diese Probleme löst.

Bochum, 19. November 2019 – Das Bochumer Software- und Beratungsunternehmen GBTEC Software + Consulting AG hat langjährige Erfahrung mit der Einführung von ERP-Systemen und bündelt sein Knowhow im aktuellen Whitepaper „Herausforderungen bei der SAP S/4HANA Einführung und wie Sie diesen erfolgreich begegnen“. Im Zuge der Digitalisierung und aufgrund des Wartungsstopps des Vorgängersystems ab 2025 wollen zahlreiche Unternehmen zügig auf die neueste Version der ERP-Software wechseln.

Da S/4HANA sich grundlegend von allen vorangegangenen Produkten unterscheidet, unterstützt GBTEC seine Kunden bei der Einführung von S/4HANA mittels prozessbasierter Implementierung. Dabei hat der Anbieter von Business Process Management (BPM) Software und Beratung festgestellt, dass sich viele Projektbeauftragte der Komplexität ihres Vorhabens bewusst sind. Jedoch stoßen sie oftmals auf Probleme bei der Organisation und Strukturierung, weswegen sie auf externe Beratungsleistungen angewiesen sind.

Eine Befragung von Projektbeauftragten für S/4HANA Einführungsprojekte, durchgeführt durch die FH Koblenz, stützt diese Erfahrungen. 82 Prozent der Studienbefragten haben die Einführung als sehr umfangreiches und aufwendiges Vorhaben bewertet. Dabei heben sie insbesondere die Verbesserung des organisatorischen Change Management und die verstärkte Einbindung der Fachabteilungen als kritische Erfolgsfaktoren für das Projekt hervor. Fast die Hälfte aller Befragten (43 Prozent) gab des Weiteren an, dass die Transformation von Geschäftsprozessen die Hauptmotivation für den Wechsel auf S/4HANA ist. Sogar 87 Prozent wollen die Einführung nutzen, um Prozesse zu hinterfragen und zu optimieren. (1)

Das Whitepaper zeigt auf, wie die Integration von professionellem Prozessmanagement in die ERP-Umgebung zu einem erfolgreichem Projekt führt. Mithilfe einer End-to-End-Betrachtung von Prozessen gewinnen die Projektbeauftragten eine abteilungsübergreifende Sicht auf Use Cases. Dies ermöglicht die akkurate Strukturierung der S/4HANA IT- und Prozesslandschaft. Unterstützt durch ein natives BPM-System lassen sich sogar die Schnittstellen zwischen IT-Sicht und Anforderungen der fachlichen Anwender in den SAP Solution Manager integrieren.

(1) Hochschule Koblenz, BPM-Labor: Positionsbestimmung S/4HANA, 2019

SAP S/4HANA ist eine eingetragene Marke der SAP SE, Darmstadt

 

 

 

 

  Zurück zu der Übersicht

 

 

Auf der Webseite werden Cookies verwendet. Weitere Informationen zur Verwendung von Cookies finden Sie in unserem Datenschutz.

Akzeptieren