98

Die neue BIC Cloud-Version 4.0

 

Die nächste Generation
 

Bochum, 17. April 2018 - Die GBTEC Software + Consulting AG hat mit dem großen Quartalsrelease 4.0 eine überarbeitete Version der BIC Cloud herausgegeben. Die neue Version der BPM Suite beinhaltet umfangreiche Innovationen und Detailverbesserungen für eine komfortable Modellierung, Analyse und Optimierung von Geschäftsprozessen. Die Verbesserungen tragen maßgeblich zur Steigerung der positiven Benutzererfahrung und der Akzeptanz der BPM Software in Unternehmen bei. 

 

Intelligente Schnellmodellierung
 

Eine wesentliche Neuerung der BIC Cloud 4.0 besteht in der intelligenten Schnellmodellierung. Das neue Release reduziert Arbeitsschritte, die Anwender in der Regel wiederholt vornehmen. So werden bei der Modellierung eines Objektes zum Beispiel lokale Vorkommnisse gleichen Typs vorgeschlagen, da diese zumeist mehrfach als Ressource verwendet werden. Beim Erzeugen eines Objektes startet der Editiermodus automatisch. Der Anwender kann den intelligenten Vorschlag des Systems daraufhin einfach bestätigen oder alternativ neue Vorschläge durch die Eingabe erzeugen. Der Editor enthält im neuen Release zudem eine dynamische Navigationsbar, die eine interaktive Übersicht über das Diagramm generiert. Damit lässt sich z. B. das Einstellen von Vollbild sowie die Anpassung des Zoomlevels vornehmen. Um vorhandene Prozesse anschließend optimal analysieren und verbessern zu können, bietet die Version 4.0 eine Simulationskomponente. Diese ermöglicht eine genaue Zeiten-, Kosten- und Ressourcenplanung inklusive Simulation.

Neue komfortable Suchfunktionen
 

Konfigurierte Suchanfragen können jetzt kopiert, gespeichert, favorisiert und geteilt werden. Diese Möglichkeit unterstützt ein effizientes Arbeiten mit wiederverwendeten Suchvorgängen. Die Erstellung präziser Suchanfragen ermöglicht den Mitarbeitern z. B. eine stets aktuelle Ansicht auf ganz spezielle vordefinierte Inhalte. Zusätzlich dazu erfasst die Suche nun auch Dateiinhalte und ermöglicht das Durchsuchen von folgenden Formaten: PDF, DOC, DOCX, XLS, XLSX, PPT, PPTX. Zur Verfeinerung des Suchergebnisses wird jetzt auch eine implizite Sternchen-Suche ausgeführt. Das bedeutet, ein angefangenes Wort, eine Silbe oder eine Zeichenfolge wird von der Software beliebig zu Ende gebracht, wodurch automatisch auch Pluralformen mit einbezogen werden und lange Begrifflichkeiten nicht in voller Länge ausgeschrieben werden müssen.

 

Intuitives Arbeiten mit Attributen bei der Prozessmodellierung 
 

Die Eigenschaften von Daten werden über Attribute gekennzeichnet. Die Aufnahme, Ausgabe und Analyse der Attribute wurde noch weiter verbessert. Beispielsweise können die sogenannten Attribut-Chips jetzt angeklickt werden. Auf diese Weise können Details zum jeweiligen Objekt, welches hinter diesem Attribut-Chip steckt, interaktiv betrachtet werden. So kann der Anwender einfach und intuitiv durch die Attribute navigieren. Dieses Vorgehen hilft den Benutzern besonders bei der Ansicht von Diagramm-Steckbriefen bzw. der Diagramm-Matrix. Hier lässt sich mit nur einem Klick die gewünschte Information zur gewählten Ressource direkt auswerten.

Andere Attribute können nun auch noch an den zugehörigen Symbolen im Diagramm ausgeprägt werden. So wird sichergestellt, dass dem lesenden Benutzer die nötigen Informationen direkt ins Auge fallen und nicht möglicherweise übersehen werden. In BIC Cloud 4.0 sind zahlreiche weitere Neuerungen für die vereinfachte Pflege und Auswertung von Attributen hinzugekommen. GBTEC hat hier klar den Schwerpunkt auf die User Experience und die Effizienz gelegt, was in diesem Softwarerelease noch einmal besonders deutlich wird.

Datenaustausch zur Steigerung der Effizienz
 

Diagramme können exportiert und importiert werden. Die benutzerfreundliche Datensicherung liegt nun auch dem Endbenutzer vor. Es steht dem Anwender jetzt frei, gezielt und einfach Diagramme und Repositorys zu exportieren und zu importieren. Dabei wird ein XML-Format in komprimierter Form aus- und eingegeben. BPMN Diagramme können noch dazu im BPMN2.0 konformen Standard der Object Management Group (OMG) exportiert werden. Die Migration und der Austausch von
Daten in der BIC Cloud werden damit optimal unterstützt. 

 

Editoren und die Arbeit mit dem Katalog
 

Abgelehnte Katalogeinträge werden im neuen Release gelöscht und durch einen wählbaren Ersatz ausgetauscht. Dadurch reißt die Software niemals ein Loch in das Modell und der Editor unterstützt den Aufbau einer konsistenten Prozesslandschaft. Da vor der Ablehnung eines Katalogvorschlags eine Benachrichtigung an den Ersteller geschickt werden kann, wird noch dazu die Kollaboration zwischen den unterschiedlichen Benutzern angetrieben. Bei Änderung eines Diagramms durch die Anpassung eines verwendeten Katalogeintrags erfolgt nun zusätzlich eine Benachrichtigung, falls das Diagramm als Favorit markiert wurde.

Administration leicht gemacht
 

Die Administrationsoberfläche wurde in weiten Teilen überarbeitet. So beinhaltet die Administration zahlreiche neue Komfortfunktionen wie z. B. Methodenverwaltung, Sprachadministration und die Einstellung des Katalogs für die Modellierung und den Arbeitsbereich. Die Übersichtlichkeit bei der Verwaltung von großen Nutzerzahlen wurde durch intelligente Filtermechanismen deutlich verbessert.


Für Kunden, die BIC Cloud on-premises einsetzen, bietet GBTEC im Rahmen der Applikationsbetreuung effiziente und kostengünstige Update-Möglichkeiten an.

Für nähere Informationen stehen wir Ihnen gerne unter +49 234 97645-110 zur Verfügung. 

 

 

 

Ihr Ansprechpartner

Julia Stäck

Telefon: +49 234 97645-113
E-Mail: julia.staeck@gbtec.de

 

  Zurück zu der Übersicht

 

 

Auf der Webseite werden Cookies verwendet. Weitere Informationen zur Verwendung von Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Akzeptieren